Es war im Jahr 2004, als ich zur Bundeswehr musste. Damals war ich total unsportlich, weswegen ich bei der Bundeswehr auch immer ziemlich schnell au├čer Atem war. Jeden Freitag fand in der Grundausbildung das Lauftraining statt, bei welchem ich nicht einmal fit genug war, um die 5-Kilometer-Strecke zu bestehen.....

Zwei Jahre und ein paar Monate sp├Ąter, inzwischen war ich im Jahr 2007 und die Bundeswehr lag schon lange hinter mir, fand ich dann endlich die Leidenschaft zum Laufen. In der Zeit davor hatte ich schon eine ganze Menge abgenommen, aber nun war auch Sport wichtig, um weiter voranzukommen. Da ich mir ein Fitnessstudio nicht leisten konnte, blieb eigentlich nur das Laufen, weswegen ich dann auch eines Tages damit anfing. Ich kaufte mir eine Pulsuhr, informierte mich im Internet dar├╝ber, was ich beachten m├╝sste und dann ging es lost.

Die ersten Wochen waren nat├╝rlich die reinste Qu├Ąlerei. Der innere Schweinehund wollte nicht laufen, mein K├Ârper sagte mir, dass ich vielleicht schon fr├╝her mit dem Sport h├Ątte anfangen m├╝ssen und mein Kopf fragte mich, warum ich mir das ├╝berhaupt antue. Und so vergingen auch noch ein paar Monate, bis ich regelm├Ą├čig trainierte und auch damit anfing, meine Trainingseinheiten festzuhalten.

Zur gleichen Zeit holte ich am Abendgymnasium mein Abitur nach, was sich auch auf meine Laufkarriere positiv auswirkte. Denn an der Abendschule gab es auch eine Lauf-AG, welche regelm├Ą├čig an Volksl├Ąufen teilnahm. Durch diese Lauf-AG kam es dann auch dazu, dass ich an meinem ersten Volkslauf ├╝ber 10-Kilometer teilnahm. Danach war es nat├╝rlich um mich geschehen, denn Volksl├Ąufe machen s├╝chtig. So ging es dann auch in das Jahr 2008, in welchem ich es mit dem Training dann wohl ein wenig ├╝bertrieb, denn im August 2008 klemmte ich mir einen Nerv im R├╝cken, sodass ich, ├╝ber einen Monat lang, nicht trainieren konnte. Aber das hielt mich nicht ab, und bis zum Ende des Jahres war ich wieder zur├╝ck.

2009 traf ich dann Bernd, besser gesagt, er traf mich, denn er schrieb mir, nach dem Kreuzberger Viertelmarathon, eine Mail. Und seit dieser Zeit drehen wir gemeinsam unsere Runden ...